Qi Gong Kugeln

Qi Gong Kugeln

Qigong Kugeln zur Harmonisierung von Yin und Yang

In der traditionellen chinesischen Medizin sind Qi Gong Kugeln längst ein fester Bestandteil, um den Körper zu harmonisieren, Blockaden zu lösen und die Lebensenergie zum Fließen zu bringen. Lesen Sie selbst, welche Kugeln es gibt und wie sie wirken können.

Qigong-Kugeln kaufen: Welche Kugeln passen zu mir?

Welche Kugeln Sie letztendlich kaufen, hängt in erster Linie von Ihrem persönlichen Geschmack und Ihren Vorlieben ab. Qigong-Kugeln gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Größen, Materialien und Farben, weshalb die Auswahl sehr groß ist. Alle Qigong-Kugeln sind grundsätzlich als Set erhältlich, um sie paarweise verwenden zu können.

Kugeln aus Metall

Wenn es um den Klang geht, sind Qigong-Kugeln aus Metall einfach unschlagbar. Metallkugeln fühlen sich angenehm weich und kühl an und können mithilfe von langsamen oder schnelleren Bewegungen der Daumen und Finger stimulierende Impulse setzen. Je länger Sie die Kugeln in der Hand halten, desto intensiver spüren Sie die Wärme, die sich auf den gesamten Körper übertragen soll.

Unsere Metallkugeln aus Gold sind nicht nur hübsch anzusehen – sie überzeugen auch mit einem einzigartigen Klang, der zur Harmonisierung des gesamten Körper beitragen und Geist und Körper in Einklang bringen kann. Und das Beste ist: Jedes Kugel-Set ist ein Unikat!

Kugeln aus Emaille

Kugeln aus Emaille gehören zu den beliebtesten Produkten, weil sie den Ursprung der Qigong-Kugeln repräsentieren. Bedruckt mit einem hübschen Tiermotiv oder den klassischen Symbolen „Yin“ und „Yang“ kommen die Kugeln besonders edel daher.

Kugeln aus Stein

Ebenso ansprechend sind Qigong-Kugeln aus Stein, die allein mit ihrer Optik punkten können. Sie haben zwar keinen Klang, weil die innere Kugel fehlt, jedoch können sie mit einer hohen Festigkeit punkten. Auf diese Weise können die Kugeln zu einer besseren Stimulation der Handreflexzonen beitragen.

Was sind Qi Gong Kugeln?

Qigong-Kugeln – auch oft als Baoding- oder Klangkugeln bezeichnet – sind aus Emaille, Metall oder Stein gearbeitete Kugeln, die in ihrem Inneren eine zweite Kugel verbergen. Diese Kugel enthält einen Klangmechanismus, der üblicherweise aus einer Feder aus Blech oder Stahl besteht.

Sobald die Kugeln bewegt werden und um ihre eigene Achse rotieren, erzeugen sie einen harmonischen, vibrierenden Klang. Durch diese Kombination aus Vibration, Bewegung und Klang sollen sich die Kugeln auf den gesamten Körper positiv auswirken. Insbesondere auf die Lebensenergie – das sogenannte Qi – die mit Hilfe der Kugeln wieder frei fließen und vorhandene Blockaden auflösen kann.

Woher stammen Qigong-Kugeln?

Die Geschichte der Kugeln reicht bis in die Ming-Dynastie Chinas zurück, als die damals lebenden Menschen versuchten, ihre Fingerfertigkeit mithilfe von kleinen Kugeln zu verbessern. Anfangs wurden dafür Kastanien und Walnüsse verwendet, ehe sie Kugeln aus Stein, Ton oder Metall anfertigten, die sie später aufwendig verzierten und mit einer kleineren Klangkugel kombinierten.

Ob aus Emaille oder Metall: Klangkugeln sind etwas ganz Besonderes, weil sie durch einen unverkennbaren vibrierenden Klang bestechen, der die Ohren anspricht und das Herz berührt. Da die Kugeln früher hauptsächlich in der chinesischen Stadt Baoding hergestellt wurden, bezeichnet man sie heute immer noch als Baoding-Kugeln.

Qigong Kugeln Anwendung: Wie kann ich die Kugeln nutzen?

Qigong-Kugeln erhalten Sie grundsätzlich als Set, das aus zwei wunderschönen Qigong-Kugeln besteht. Beide Kugeln verkörpern die beiden Symbole Yin und Yang, die in China für das Weibliche und Männliche stehen. Sobald Sie die Kugeln in Ihren Händen kreisen lassen, erzeugen sie bei Bewegung unterschiedlich hohe Töne, die zusammen einen angenehmen Klang ergeben.

Anfänger können die Übung auch mit einer Kugel durchführen, ehe sie beide Kugeln in einer Hand kreisen lassen. Geübte Menschen schaffen es sogar, die Kugeln so vorsichtig zu bewegen, dass sie sich noch nicht einmal berühren.

Ob die Kugeln sich berühren oder nicht, spielt zu Beginn eher eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist nur, dass die Qigong-Kugeln mit der ganzen Hand bewegt werden, um die Handreflexzonenpunkte (Akupunkturpunkte) zu stimulieren. In der traditionellen chinesischen Medizin geht man nämlich davon aus, dass diese Reflexzonen mit dem gesamten Körper – insbesondere mit den Organen und dem Energiesystem – verbunden sind und durch eine gezielte Stimulation aktiviert werden können.

Somit sollen die Kugeln vorhandene Blockaden lösen und die Selbstheilungskräfte des Körpers in Gang setzen können, damit die Lebensenergie (Qi) wieder frei fließen kann. Ähnlich wie beim Qi Gong können durch die Kombination von Bewegung, Klang, Entspannung und Atmung Geist und Körper in Einklang gebracht und gestärkt werden.

Welche Wirkung können die Kugeln erzeugen?

Qigong-Kugeln können zu einem besseren Wohlbefinden beitragen und sich sowohl auf den Körper als auch auf den Geist positiv auswirken. Sehen Sie selbst, welche Wirkungen den Kugeln zugeschrieben werden.

1. Wärmewirkung: Durch die kreisenden Bewegungen und die dadurch entstehende Reibung entsteht Wärme, welche die Nerven beruhigen und die Durchblutung und den Lymphabfluss fördern kann.

2. Vibration & Klang: Durch die Bewegungen setzen die Kugeln nicht nur deutlich spürbare Vibrationen frei – sie erzeugen auch einen harmonischen Klang, der sich auf den gesamten Körper übertragen und eine entspannende und beruhigende Wirkung erzeugen kann.

3. Druck: Durch den Druck, den die Kugeln auf die Handflächen ausüben, können Qi-Gong-Kugeln die Durchblutung verbessern, was sich wiederum positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken soll. Gleichzeitig sollen sie das gesamte Nervensystem stimulieren und die Hirnfunktion anregen. Das Training mit den Qigong-Kugeln kann also zu einer Verbesserung der kognitiven und körperlichen Leistungsfähigkeit beitragen.

4. Stimulation der Reflexzonen: Ähnlich wie bei den Füßen sind die Handflächen von sogenannten Reflexzonen durchzogen, die an den Fingerspitzen enden. Laut der chinesischen Medizin sind diese Reflexzonen mit verschiedenen Organen verbunden, die durch das Training mit den Kugeln stimuliert und somit positiv beeinflusst werden können.

5. Training: Der Trainingseffekt der Kugeln darf natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Denn: Indem Sie mit den Kugeln üben, trainieren Sie nicht nur Ihre Handmuskulatur – Sie können auch Ihre Fingerfertigkeit verbessern.

6. Stressabbau: Einer der Hauptgründe, weshalb immer mehr Menschen Qigong-Kugeln kaufen, ist der Stressabbau. Das Training mit den Kugeln kann tatsächlich Stress reduzieren. Indem Sie die Kugeln mit Ihren Händen bewegen, die Vibrationen und die Wärme spüren und den wundersamen Klängen lauschen, können Sie ganz automatisch Stress abbauen.

Ihr Feedback ist uns sehr wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie uns bewerten! JA, GERN!