Tape & Zubehör

Tape & Zubehör

Tape: Was die Klebebänder wirklich können

Die 5 positiven Effekte des Tapens

Profisportler, Mediziner und auch Hobbyathleten schwören seit langem auf die Wirkung von Kinesio-Tapes.
Diese elastischen Klebebänder werden so auf dem Körper angebracht, dass die Gelenkbeweglichkeit erhalten bleibt und somit normale Bewegungsmuster möglich sind. Durch den Zug des Bands auf der Haut kommt es infolgedessen zu einem andauernden Massageeffekt.
Welche Vorteile dies für den Körper mit sich bringt, erfahren Sie hier:

 mehr/weniger lesen...

1. Schmerzreduzierung

Einer der Gründe, warum dieses Therapiehilfsmittel häufig Anwendung findet, sind Schmerzen.
Der menschliche Körper besitzt verschiedenste Rezeptoren, auch Sinneszellen genannt, die Reize aufnehmen und an das Gehirn weitergeben können. Dazu gehören unter anderem die Mechanorezeptoren, die Informationen wie Druck oder Reibung aufnehmen, diese in Nervenerregung umwandeln und an das Zentrale Nervensystem (ZNS) weiterleiten.
Interessant dabei ist, dass sowohl die Information für Reibung, als auch für Schmerz über dieselben Wege zum Gehirn geleitet wird. Einen typischen Fall dafür kennt jeder: Stößt man sich das Knie an einer Tischkante, reibt man automatisch über die schmerzende Stelle. Dadurch überlagert die Information der Reibung die des Schmerzes, welcher sich daraufhin reduziert.
Und genau dieser Effekt lässt sich durch das Therapie-Tape erzeugen. Dafür wird es an der verletzten beziehungsweise schmerzhaften Stelle, beispielsweise einem Muskelstrang, angelegt. Durch die Bewegung des betroffenen Muskels werden die sich darunter befindenden Mechanorezeptoren aktiviert. Diese wiederum geben einen permanenten mechanischen Reiz weiter, der den Schmerzreiz überlagert. Es tritt eine sofortige Schmerzlinderung ein.

2. Schnellere Regeneration nach Verletzungen

Das Kinesio-Tape hilft aber nicht nur bei akuten Schmerzen, sondern kann auch die Heilungsprozesse nach einer Verletzung unterstützen.
Vor einiger Zeit wurden in diesem Fall noch unelastische Tapes angelegt, die dabei halfen, die entsprechende Muskulatur ruhigzustellen. Gelenke konnten in einer bestimmten Stellung stabilisiert werden, um die Regeneration zu fördern. Der Nachteil dabei war jedoch, dass sich infolgedessen die Durchblutung und somit die Nährstoffversorgung des betroffenen Gewebes verschlechterte. Die getapten Gelenke wurden steif und die Muskulatur bildete sich zurück, was letztendlich keine guten Auswirkungen auf die Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit hatte.
Ganz anders ist dies bei den elastischen Therapie-Tapes. Zwar werden hier ebenfalls Muskeln und Gelenke stabilisiert, das allgemeine Bewegungsausmaß bleibt jedoch erhalten. Die Durchblutung läuft reibungslos, was bedeutet, dass Schadstoffe aus dem Gewebe antransportiert werden und dieses gleichzeitig mit neuem Sauerstoff versorgt wird.
Eine bessere Regeneration wird außerdem dadurch erreicht, dass sich Muskeln ganz gezielt entspannen lassen, die eine bestimmte Verletzung ausgelöst haben. Ein typischer Fall hierfür ist das Iliotibiale Bandsyndrom, welches auch unter den Namen Läuferknie bekannt ist. Bei diesem Erkrankungsbild ist der Tractus Iliotibialis – ein Sehnenfaserstrang, der vom äußeren Oberschenkel bis hinab zum Unterschenkel verläuft – entzündet. Durch die hohe Spannung dieser Struktur kann es zu starken Knieschmerzen kommen. Durch das Tapen des Tractus Iliotibialis kann dieser Zug allerdings deutlich reduziert werden, wodurch die Schmerzen nachlassen und wieder mehr Belastung möglich ist.

3. Vorbeugung von Verletzungen

Damit es gar nicht erst zu einer langwierigen Verletzung kommt, kann das Tape prophylaktisch verwendet werden. Durch das Anbringen vor dem Beginn einer sportlichen Belastung unterstützt und stabilisiert es Muskeln und Gelenke. Besonders bei Sportlern kann dies von Vorteil sein, wenn sie sich vor einer langandauernden Verletzung schützen wollen. Aber nicht nur ihr Körper bleibt dadurch intakt, sondern auch ihre allgemeine Leistungsfähigkeit steigert sich aufgrund der niedrigeren Anzahl an Trainingsausfällen.
Aber wodurch lassen sich Verletzungen mit diesem Hilfsmittel genau verhindern? Entscheidend dafür ist die Tiefensensibilität (Propriozeption), die durch das elastische Klebeband verbessert wird. Durch den entstehenden Zug werden die Mechanorezeptoren gereizt, die dafür verantwortlich sind, die Information über die Stellung einzelner Körperteile an das Gehirn weiterzuleiten. Infolgedessen wird zum Beispiel ein Umknicken im Sprunggelenk rechtzeitig erkannt und die Gelenkstellung dementsprechend korrigiert.
Um diesen Effekt zu erzielen, muss das Klebeband jedoch so angebracht werden, dass es aktivierend wirkt. Das Aufkleben erfolgt hierbei vom Ursprung des Muskels in Richtung seines Ansatzes, „von innen nach außen“.

4. Verbesserung des Lymph- und Blutflusses

Ein anderer positiver Effekt des Tapens ist, dass sich dadurch sowohl der Blut- als auch der Lymphfluss erheblich verbessern kann. Verantwortlich dafür ist die Verschiebung der einzelnen Hautschichten, die sich unter dem Therapieband befinden.
Um das elastische Klebeband anzubringen, wird der Muskeln in eine gedehnte Muskulatur gebracht. Bezogen auf den Oberschenkel bedeutet dies, dass die zu behandelnde Person die Hüfte streckt und das Knie beugt. Das Kinesio-Tape wird aufgeklebt und der Muskel in seine neutrale Position zurückgeführt. Dabei bilden sich kleine Wellen auf dem Material. Diese sind ein gutes Zeichen dafür, dass die Haut darunter etwas abgehoben wird. Lymphgefäße, die sich in der Unterhaut befinden, erhalten mehr Platz. Flüssigkeit, die sich zum Beispiel nach einer Verletzung angesammelt hat, kann somit besser zurück zum Herzen geleitet werden. Aufgrund des sinkenden Drucks im Gewebe kommt es außerdem zu einer Schmerzreduzierung, was wiederum eine bessere Bewegungsfähigkeit mit sich zieht.
Um einen noch effektiveren Abtransport von Lymphflüssigkeit zu garantieren, gibt es spezielles Lymph-Taping. Dafür werden mehrere Klebebänder so aufgeklebt, dass sie vom Lymphknoten weg wellenförmig über die Haut verlaufen.
Zusätzlich verbessert sich infolge der größeren Freiräume zwischen Ober- und Unterhaut der Blutfluss. Entzündungsstoffe, die durch eine Verletzung entstanden sind, werden abgeleitet und neuer Sauerstoff und Nährstoffe zu der betroffenen Stelle hin gepumpt.

5. Lösen von Verspannungen

Klebebänder sind die bestmögliche Alternative für alle, die zwar unter einem verspannten Rücken leiden, aber nicht regelmäßig zur Physiotherapie oder Massage gehen können. Einmal auf der Haut aufgebracht, halten die Therapie-Tapes selbst bei regelmäßigem Duschen bis zu sieben Tage lang.
Doch warum ist diese Therapiemethode so wohltuend bei einer Verspannung im Rücken oder Schulter-Nacken-Bereich? Dafür gibt es vor allem zwei Gründe:
Zum einen kommt es durch den ständigen Zug des Klebebandes auf der Haut zu einer wohltuenden Minimassage. Die Haut, die darunterliegende Faszie und auch die Muskulatur werden behutsam gezogen und verschoben. Dies löst Verklebungen in der Faszie, welche unter anderem für das unangenehme verspannte Gefühl verantwortlich sind. Durch die Tatsache, dass diese Behandlung nicht wie eine Massage auf wenige Minuten begrenzt ist, sondern Tag und Nacht erfolgt, stellt sich ein effektiver und langanhaltender Effekt ein. Wichtig ist in diesem Fall, dass das Klebe-Tape vom Muskelansatz zum Muskelursprung, also von „außen nach innen“ angebracht wird, da nur auf diese Weise ein Entspannungseffekt eintritt. Bezogen auf den Nackenbereich bedeutet dies konkret, dass die Anlage vom Schulterbereich („außen“) in Richtung obere Halswirbelsäule („innen“) erfolgt.
Eine weitere Ursache ist die Korrektur von Fehlhaltung mithilfe mehrere Klebebänder. Sie können so auf dem Rücken angebracht werden, dass die gesamte Wirbelsäule in eine aufrechte Position gebracht wird. Dadurch löst sich die dauerhaft verspannte Muskulatur und gelangt in ihre natürliche, ursprüngliche Form. Fasziale Verspannungen lockern sich und auch lästige Rückenschmerzen lassen mit der Zeit nach.

Fazit

Das Tapen bringt sowohl für die Freizeit, den Sport oder nach Verletzungen viele großartige Vorteile mit sich. Es kann damit ein aktiver und vor allem schmerzfreier Lebensstil erreicht und somit die allgemeine Qualität des Alltags verbessert werden.

AFH »A-Tape Exclusive« das zur Zeit Stärkste Baumwoll-Tape!

Sport- und kinesiologisches Tape gehören heute in jeden Therapiealltag. Es hilft im Sport Verletzungen vorzubeugen, bzw. Sport wieder zu ermöglichen und ist auch häufig im Beruf und Alltag nicht wegzudenken. Der AFH Webshop hat ein großes und vielfältiges Sortiment an diversen Qualitätsprodukten auf höchstem Niveau. Dazu gehören verschiedene kinesiologische Tapevarianten mit unterschiedlichen Materialeigenschaften, diverse Sporttapes, kohäsive Bandagen in unterschiedlichen Breiten und diverses Zubehör von Qualitätsscheren bis hin zur Tapepinzette.

 weniger anzeigen.

Erfahrungen & Bewertungen zu AFH Webshop